TERMINE UNTER: 0174 / 4028361

Ernährung nach dem Rauchstopp

Gesunde Ernährung Uta Clausen

Ernährung nach dem Rauchstopp

Sie wollen aufhören zu rauchen und dauerhaft rauchfrei bleiben? Dann entziehen Sie Ihrer Nikotinsucht den biochemischen Boden!

Nutzen Sie eine gesunde, ausgewogene Ernährung um die biochemischen Zusammenhänge (Sucht, Gehirn und Ernährung) positiv zu beeinflussen. Sie haben richtig gelesen,  mit gesunder Ernährung können Sie sich das Leben leichter machten.

Sie werden bereits nach kurzer Zeit eine positive Veränderung Ihres Immunsystems, Hormon- und Energiehaushaltes bemerken.

Wie Nikotin den Stoffwechsel beeinflusst

Nikotinentzug

Sobald Sie eine Zigarette inhalieren beginnt das Nikotin in Ihrer Zigarette den Botenstoff Dopamin in Ihrem Gehirn frei zu setzen. Dopamin ist ein wichtiger, überwiegend erregend wirkender Botenstoff des zentralen Nervensystems.

Sofort findet im Nervensystem eine biochemische Reaktion statt und bestimmte Hormon- und Stoffwechselvorgänge werden aktiviert. Diese Wirkung wird oft wie ein Energieschub beschrieben.

Das Herz schlägt schneller, die Koordination der Muskeln werden optimiert. Das Gehirn arbeitet fokussiert und schnell an einer Problemlösung und somit steigt die Konzentrationsfähigkeit.

Dieses sind nur einige wenige Vorgänge, die in Ihrem Körper durch das Nikotin beeinflusst werden.

Unter anderem wird auch der Insulin-Stoffwechsel durch das Nikotin gesteuert. Es ist also nicht verwunderlich, wenn Sie in den ersten Tagen nach dem Rauchstopp, einen  Heißhunger auf Süßes, Chips oder fetthaltige Speisen verspüren könnten.

Durch den Umstellungsprozess kann es in den ersten Tagen zu einem Gefühl der „Unterzuckerung“ kommen. Dieses zeigt sich z. B. als flaues Gefühl oder ein „schwächeln“ in den Knien.

Vertrauen Sie Ihrem Körper, geben Sie ihm ein paar Tage Zeit und die Chance den Stoffwechsel neu zu koordinieren. Die Erfahrung zeigt, dass dieses Gefühl nach ein paar Tagen verschwindet.

Raucher haben einen erhöhten Energieverbrauch in den Zellen.

Dieser erhöhte Energieumsatz wirkt sich langfristig allerdings negativ auf die Gesundheit aus.

Bereits kurze Zeit nachdem Sie mit dem Rauchen aufgehört haben, ist auch der erhöhte Energieverbrauch gestoppt. Ihr Körper muss nicht mehr ständig gegen die giftigen chemischen Substanzen der Zigarette gegenankämpfen. Sie haben Glück! Ihr Organismus wird sich zum größten Teil erholen und zum Teil regenerieren.

Wenn Sie Ihr altes Essverhalten nicht  verändern und Sie sich genau so viel bewegen wie bisher, dann nehmen sie in der Regel nicht nennenswert zu. Eine Gewichtszunahme von 2 bis 5 kg sind völlig normal.

Bewegung nach dem Rauchstopp
Jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt für Veränderung

Wenn Sie eine weitere Gewichtszunahme vermeiden wollen, dann passen Sie einfach Ihre Bewegung und Ihr Essverhalten an die neue Situation an.

Sie werden bereits nach 24 Stunden nach dem Rauch-Stopp mehr Sauerstoff in Ihren Zellen zur Verfügung haben. Nutzen Sie diese Energie, werden Sie körperlich aktiv und versuchen Sie mehr Bewegung in Ihren Alltag zu integrieren.  Jede Form von körperlicher Bewegung ist geeignet, um einer drohenden Gewichtszunahme entgegen zu wirken.

Tipps für eine gesunde Ernährung nach dem Rauchstopp

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist der Schlüssel für mehr Energie in Ihrem Körper.

  • Um den Körper in seinem Entgiftungsprozess zu unterstützen, trinken Sie reichlich Wasser oder Kräuter- und Früchtetees.

  • Koffein und Energie-Drinks  stimulieren die Freisetzung von Stresshormonen. Sie sollten diesen Stress für Ihren Körper vermeiden. Denn auch diese Form von Stress lässt einen manchmal zu einer Zigarette greifen.

  • Ersetzen Sie Schokolade und Süßigkeiten sofort durch gesunde Snacks. Fangen Sie gar nicht erst mit einer Suchtverlagerung an. Probieren Sie klein geschnittenes Gemüse mit einem leckeren Dip. Werden Sie erfinderisch und denken Sie daran, dass auch gesunde Ernährung für einen positiven Energieschub verantwortlich sein kann.

  • In der Anfangszeit nach dem Rauch-Stopp trinken Sie am besten  keinen Alkohol. Lassen Sie sich nicht verleiten. Erklären Sie es Ihrer Familie und Ihren Freunden und bitten Sie ggf. um Unterstützung.

  • Essen Sie 3-5 Mahlzeiten pro Tag. Damit Sie mit nicht unterzuckern und somit in „Stress“ geraten.

  • Kaufen Sie regional und saisonal an. Tiefkühlprodukte ohne Zusatzstoffe sind ebenso empfehlenswert. Durch gesundes Essen werden Sie sicher nicht zunehmen.

  • Überlegen Sie welche Nahrung Ihnen gut bekommt. Menschen die zum Frieren neigen, vertragen oft ein warmes Gericht besser.

  • Obst: Eine Empfehlung für einen Tag wäre z. B. 2 Handvoll zuckerarmes Obst.

  • Eiweiß bitte zu jeder Mahlzeit (ganz wichtig für das Immunsystem, den Aufbau der Zellen, die Produktion von Hormonen und für das Nervensystem). Geeignete Eiweißquellen sind u. a. Eier, Nüsse, Samen, Hülsenfrüchte, Fisch und Fleisch , Milch- oder Sojaprodukte.

  • Gesunde Kohlehydrate ist der „Brennstoff für unseren Motor“. Dazu gehören Salat, Tomaten, Zucchini, Wurzeln, Paprika, Steckrüben, Sellerie, sämtliche Kohlsorten u.v.m.

  • Vollkornbrote und Vollkornnudeln sind empfehlenswert. Vermeiden Sie nach Möglichkeit Weißbrot und Weißmehlprodukte. Sie liefern wenig Energie und Ihr Körper kann dieses Kohlehydrate nicht gut verwerten.

  • Sie sollten Ihren Zucker- und Salzverbrauch reduzieren. Sie werden feststellen, dass sich Ihr Geschmacksempfinden verbessern wird und deshalb eine Reduzierung von Salz und Zucker empfehlenswert ist. Beobachten Sie sich und nehmen Sie Ihr neues Geschmackserleben bewusst wahr. Nur wenn Sie es bewusst wahrnehmen und erkennen, werden Sie Ihr altes Kochverhalten verändern.
Selbstwert

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg.

Achten Sie auf sich und denken Sie stets daran:

Wir alle haben nur dieses eine Leben. Wir haben keinen zweiten Versuch.

(UTA)

Bleiben Sie gesund!

Uta Clausen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email
Share on whatsapp
Share on google
Share on pinterest
Share on reddit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vereinbaren Sie ein unverbindliches Erstgespräch.

Rufen Sie mich auch gerne direkt An:  04624 – 800 904  oder  0174 – 40 28 361

Uta Clausen Hypnose
Uta Clausen Ernährungsberaterin