TERMINE UNTER: 0174 / 4028361

Vorteile des Rauchstopps

ZIgarette nein danke Foto vom Flyer

Ich freue mich, dass Sie sich für die Vorteile des Rauchstopps interessieren. Vielleicht möchten Sie etwas an Ihrem Lebensstil verändern? Möglicherweise haben Sie schon jetzt den festen Willen und Entschluss gefasst, ein rauchfreies Leben zu führen. 

Ist Ihre Antwort „JA“, dann ist der Erste und wichtigste Schritt schon einmal getan.

Sie haben für sich selbst eine wichtige Entscheidung getroffen. Eine Entscheidung die Ihr restliches Leben und Ihre Gesundheit entscheidend beeinflussen wird.

Sie können das Ruder rumreißen und Ihr Leben verändern!

Rauchstopp
Das Ruder fest in der Hand

Im Laufe der Jahre habe ich immer wieder folgende Aussagen von Patienten zu hören bekommen:

„Jetzt rauche ich schon so lange, es lohnt sich für mich nicht mehr aufzuhören.“

„Was habe ich dann noch vom Leben?“

„Ich rauche schon nikotinarme Zigaretten. Ich rauche doch nur 5 Stück am Tag.“

Es ist völlig egal, wie viele Zigaretten Sie rauchen. Es ist auch ganz egal wie alt Sie sind. Die Begriffe wie „light“ und „mild“ sind für Zigarettenmarken verboten, weil es den Menschen suggeriert, dass das Rauchen von leichten Zigaretten weniger schädlich ist.

Doch das ist es nicht!

Mit dem Rauchen aufzuhören lohnt sich in jedem Alter!

Die positiven Veränderungen auf körperlicher Ebene treten sofort nach dem Rauch-Stopp ein.

Wussten Sie schon:

  • Nach nur 20 Minuten geben Blutdruck und Puls auf normale Werte.   Eine erste kleine Herz-Kreislauf-Entlastung für Ihren Körper
  • Nach nur 12 Stunden (also nur einen halben Tag nachdem Sie aufgehört haben zu Rauchen) sinkt der Kohlenmonoxid-Spiegel in Ihrem Blut. Ihr Sauerstoff-Spiegel steigt auf eine normale Höhe an.  All Ihre Organe werden wieder besser mit Sauerstoff versorgt. Schon jetzt beginnt Ihre körperliche Leistungsfähigkeit langsam zu steigen.
  • Nach ca. 14 Tagen bis zu 3 Monaten  verbessert sich Ihre Lungenfunktion.  Fragen Sie ruhig mal Ihren Lungenfacharzt oder Ihren Hausarzt, ob Sie zwischendurch mal eine außerordentliche Lungenfunktionsprüfung machen dürfen.  Sie werden erstaunt sein!  Zur Unterstützung der Motivation habe ich es den Patienten immer als Tipp mit auf den Weg gegeben. Außerdem verändert sich Ihr Atem.  Auch wenn es unangenehm und peinlich ist. Ja, Ihr Atem riecht wieder normal.
  • Nach 1 bis 9 Monaten werden Hustenanfälle und Kurzatmigkeit weniger. Ganz besonders das morgendliche Abhusten am Waschbecken verändert sich. Das morgendliche Abhusten am Waschbecken ist ein typisches Zeichen für Raucher, dass die Lunge den ersten Schaden durch den Tabakrauch genommen hat.   Dadurch das Ihre Lunge nun weniger Schleim produziert, reduziert sich auch Ihre Infektionsgefahr.  Wo viel Schleim ist, ist auch immer ein guter Nährboden für Bakterien und Viren.
  • Nach 12 Monaten sinkt das Risiko für die Entstehung und die Folgen der Erkrankung KHK  (Koronare Herzkrankheit) auf die Hälfte.
  • Nach 5 Jahren ist das Risiko für eine Krebserkrankung im Mund, Rachen, Speiseröhre und Harnblase auf die Hälfte reduziert. Bei Frauen ist Gebärmutterhalskrebs -Risiko nicht mehr höher als bei Nichtrauchern. Auch das Schlaganfallrisiko kann nach 2 bis 5 Jahren auf das eines Nichtrauchers sinken.
  • Nach 10 Jahren verringert sich das Risiko an Lungenkrebs zu sterben um die Hälfte. Auch die Risiken für andere Krebserkrankungen, z. B. Kehlkopfkrebs, Blasenkrebs oder Bauchspeicheldrüsenkrebs gehen zurück.

Fazit: Ganz egal in welchem Alter Sie aufhören zu Rauchen, das Risiko eines frühzeitigen Todes verringert sich sofort.

Jeder Weg beginnt immer mit dem ersten Schritt. Der Weg in ein Leben ohne Zigarette ist nicht immer einfach.  Aber er lohnt sich.

Ich unterstütze Sie gerne dabei.  Im Laufe meiner Praxis-Tätigkeit habe ich viele Patienten kennen gelernt, die es geschafft haben von den Zigaretten loszukommen. Viele Raucher haben es einfach so, ohne fremde Hilfe, geschafft. Und die, die Unterstützung brauchten, haben es erfolgreich mit Hypnose geschafft. Diese Aussagen der Patienten haben mich motiviert, eine anerkannte Trainer Ausbildung zum Raucherentwöhnungs-Trainer und eine Ausbildung zur Hypnotiseurin zu machen.  

Rauchfrei zu  sein, bedeutet also nicht nur eine Verbesserung Ihrer Gesundheit, sondern auch:

Eine Verbesserung der sozialen Situation, finanziellen Situation, positiveres Selbstbild und eine  gesteigerte körperliche Leistungsfähigkeit.

Es lohnt sich für Sie!

Bis dahin bleiben Sie gesund!

Hier finden Sie weitere Informationen zu folgenden

Themen:

Wie wirkt Hypnose

Ablauf einer Hypnose-Sitzung

Nikotinentzug bewältigen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email
Share on whatsapp
Share on google
Share on pinterest
Share on reddit

2 Antworten

    1. Da ich die Methode von Herrn Kaufmann nicht kenne, fällt es mir schwer dieses zu beurteilen. Für eine erfolgreiche Tabak-Entwöhnung mit Hilfe und Unterstützung durch Hypnose spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Ein ausführliches persönliches Vorgespräch (Dauer mind. 1 h), Herausarbeiten der eigenen Motivation, persönliche Zielvereinbarung (Alternativen zur Zigarette), eine Sucht-Analyse und eine gezielte persönlich abgestimmte Hypnose bilden den Abschluss. Jeder Mensch hat sein eigenes Rauchverhalten, jeder Mensch hat seine eigene Raucher-Anamnese. Dieses muss selbstverständlich beachtet und in der Hypnose verwendet werden. Ich hoffe dass ich Ihnen mit dieser Aussage zu ein wenig mehr Klarheit verhelfen konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vereinbaren Sie ein unverbindliches Erstgespräch.

Rufen Sie mich auch gerne direkt An:  04624 – 800 904  oder  0174 – 40 28 361

Uta Clausen Hypnose
Uta Clausen Ernährungsberaterin